Mainzer Buchmesse der unabhängigen Verlage

Das Programm

ueber-die-mainzer-buchmesse

Über die Mainzer Buchmesse

Die Idee zur Mainzer Buchmesse entstand vor etwa einem Jahr nach einem Gespräch mit Stefan Weidle vom Weidle Verlag. Es ging um die Indie-Buchmesse in Lübeck. Eine Messe in der Art konnte ich mir auch gut in Mainz, der Stadt des Buchdrucks, vorstellen. Stefan Weidle und Britta Jürgs vom Vorstand der Kurt Wolff Stiftung waren sofort damit einverstanden, diese Idee umzusetzen. In Hendrik Maskus, dem Pfarrer der Altmünsterkirche, fanden wir einen engagierten Unterstützer.

Mit der Minipressen-Messe, der Mainzer Bücher-Messe im Rathaus und der Buchmesse Rheinland-Pfalz in der Lokhalle existieren bereits mehrere Buchmessen. Diese präsentieren aber hauptsächlich die regionalen Verlage.

Die Mainzer Buchmesse will dazu ausdrücklich nicht in Konkurrenz treten.


Die Mainzer Buchmesse möchte die Kurt Wolff Stiftung bei ihrem Engagement, die vielfältige Verlags- und Literaturszene überregional zu fördern, nachhaltig unterstützen. Deswegen präsentieren sich hier primär die überregionalen unabhängigen Verlage. Es soll eine kleine, aber feine Messe werden, die jährlich stattfindet und die sich vielleicht einmal zu einer solchen wie der „Buchlust“ in Hannover entwickelt. Um dieses Ziel zu erreichen, sind neben den überregionalen unabhängigen Verlagen auch schon einige regionale unabhängige Verlage dabei.

Die Mainzer Buchmesse gibt den unabhängigen Verlagen nicht nur die Chance, sich zu präsentieren, sondern sie ermöglicht Ihnen auch, in dieser Region bekannt zu werden. Die kleineren Verlage haben leider das Problem, dass sie in vielen Buchhandlungen nicht geführt werden. Sie sind also auf Veranstaltungen wie diese angewiesen, damit sie überhaupt wahrgenommen werden und ihre Bücher, insbesondere die älteren, verkaufen können. Es ist einfach so: Was man nicht kennt, liest man nicht. Das möchten Stefan Weidle, Hendrik Maskus und ich zusammen mit der Kurt Wolff Stiftung ändern.

Die Mainzer Buchmesse findet in der Altmünster Kirche statt, eingebettet in einem schönen Rahmenprogramm mit Lesungen, Musik und einer Podiumsdiskussion. Alle Bücher können käuflich erworben werden. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber durchaus erwünscht.

Für die Gestaltung und die Erstellung der Webseite danke ich ganz besonders sepia Kommunikation gestalten, Roswitha Ilsen Webdesign und MotionContrast.

Lektorat Petra Seitzmayer

programm

Programm

„Es geht um das Buch“- Mainzer Buchmesse der unabhängigen Verlage
veranstaltet von Lektorat Seitzmayer in Kooperation mit der Kurt Wolff Stiftung und der Altmünsterkirche Mainz

Programm: Freitag, 01. Juli 2016

  • Beginn der Messe einschließlich Begrüßung 18:00 Uhr
  • 18:30 Uhr Musik: Nicolas Berndt: Werke von Johann Sebastian Bach und Max Reger
  • 18:45 Uhr 1. Lesung: Ulrike Schäfer, „Nachts, weit von hier“, Klöpfer & Meyer
  • 19:15 Uhr Musik: Nicolas Berndt
  • 19:30 Uhr 2.Lesung: Jürgen Heimbach, „Offene Wunden“, Pendragon
  • 20:00 Uhr Musik: Nicolas Berndt
  • 20:15 Uhr 3. Lesung: Yvonne Kuschel, „Gelber Hund, grüne Katze“, Kunstanstifter
  • 20:45 Uhr Musik: Nicolas Berndt
  • ab 21:00 Uhr Gedankenaustausch und gemütliches Beisammensein

 

Programm: Samstag, 02. Juli 2016

  • 09:00 Uhr Rechtsanwalt Fabian Hartmann von der überregionalen Sozietät SKW Schwarz hält einen Kurzvortrag zu dem Thema:“Autoren alles, Verlage nix! Die VG Wort-Entscheidung und ihre Auswirkungen auf die Verlagsbranche.“ Nach einer kurzen Einführung in die Thematik werden Konsequenzen sowie Lösungsvorschläge dargestellt.
  • 10:00 Uhr Beginn der Messe
  • 17:00 Uhr Podiumsdiskussion mit Britta Jürgs, Stefan Weidle, Manfred Metzner als Vertreter der unabhängigen Verlage, Sarah Reul als Vertreterin des Buchhandels und Katrin Seibold als Moderatorin (sie arbeitet für die Redaktion von 3sat Kulturzeit); Thema: Das allmähliche Verschwinden älterer Titel aus dem Buchhandel – was kann man tun?
    Hinweis: Katrin Seibold übernimmt die Moderation von Ariane Binder, die leider kurzfristig absagen musste.
  • Ende gegen 18:00 Uhr

>>Programm Flyer Download<<

verlage

Teilnehmer

autoren

Autoren

Jürgen Heimbach

Jürgen Heimbach

Autor

Jürgen Heimbach wurde 1961 in Koblenz geboren und lebt heute in Mainz.
Der studierte Germanist und 3sat-Redakteur ist Experte für historische
Nachkriegskrimis. Bisher sind im Pendragon Verlag „Unter Trümmern“
und „Alte Feinde“ erschienen. Mit seinem neuesten Kriminalroman „Offene Wunden“
knüpft Heimbach nahtlos an die beiden Vorgänger an: Wieder schickt
er seinen Kommissar Paul Koch auf Verbrecherjagd im Nachkriegsdeutschland.
Doch dieser Fall nimmt eine unerwartete und für Koch persönlich
höchst tragische Wende.

>> www.Juergen-Heimbach.de <<

Ulrike Schäfer

Ulrike Schäfer

Autorin

1965 in München geboren, lebt in Würzburg.
Studium der Germanistik, Philosophie und
Informatik, zuerst Dozentin, danach Softwareberaterin,
heute Autorin und Webdesignerin.
Stipendiatin des Stuttgarter Schriftstellerhauses.
Ausgezeichnet u.a. mit dem Leonhard-Frank-Preis
für Dramatik, dem Würth-Literaturpreis, dem
Preis des Irseer Pegasus. Im Juni 2015
Uraufführung ihres Stücks »Die Jünger Jesu«
nach Leonhard Frank.

>> www.Ulrike-Schaefer.de <<

Yvonne Kuschel

Yvonne Kuschel

Autorin

Yvonne Kuschel, geb. und aufgewachsen in Danzig.
Malerin, Illustratorin, Buchgestalterin und Autorin; Stadtzeichnerin von Nürnberg; Kulturpreisträgerin der Stadt Bielefeld; Dozentin für Zeichnung an der Akademie der Wissenschaften in Hamburg; 2005-2010 Professorin für Zeichnen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
Seit 2012 Mitglied des Beirats der Erich Ohser–e.o.plauen Stiftung.
Lebt mit Familie in Leipzig.
>> www.Yvonne-Kuschel.de <<

Jürgen Heimbach

Jürgen Heimbach

Autor

Jürgen Heimbach wurde 1961 in Koblenz geboren und lebt heute in Mainz.
Der studierte Germanist und 3sat-Redakteur ist Experte für historische
Nachkriegskrimis. Bisher sind im Pendragon Verlag „Unter Trümmern“
und „Alte Feinde“ erschienen. Mit seinem neuesten Kriminalroman „Offene Wunden“
knüpft Heimbach nahtlos an die beiden Vorgänger an: Wieder schickt
er seinen Kommissar Paul Koch auf Verbrecherjagd im Nachkriegsdeutschland.
Doch dieser Fall nimmt eine unerwartete und für Koch persönlich
höchst tragische Wende.

>> www.Juergen-Heimbach.de <<

Ulrike Schäfer

Ulrike Schäfer

Autorin

1965 in München geboren, lebt in Würzburg.
Studium der Germanistik, Philosophie und
Informatik, zuerst Dozentin, danach Softwareberaterin,
heute Autorin und Webdesignerin.
Stipendiatin des Stuttgarter Schriftstellerhauses.
Ausgezeichnet u.a. mit dem Leonhard-Frank-Preis
für Dramatik, dem Würth-Literaturpreis, dem
Preis des Irseer Pegasus. Im Juni 2015
Uraufführung ihres Stücks »Die Jünger Jesu«
nach Leonhard Frank.

>> www.Ulrike-Schaefer.de <<

Yvonne Kuschel

Yvonne Kuschel

Autorin

Yvonne Kuschel, geb. und aufgewachsen in Danzig.
Malerin, Illustratorin, Buchgestalterin und Autorin; Stadtzeichnerin von Nürnberg; Kulturpreisträgerin der Stadt Bielefeld; Dozentin für Zeichnung an der Akademie der Wissenschaften in Hamburg; 2005-2010 Professorin für Zeichnen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
Seit 2012 Mitglied des Beirats der Erich Ohser–e.o.plauen Stiftung.
Lebt mit Familie in Leipzig.
>> www.Yvonne-Kuschel.de <<

organisatoren

Organisatoren

Petra Seitzmayer

Petra Seitzmayer

Lektorat Seitzmayer

Petra Seitzmayer ist Volljuristin und war drei Jahre für einen Mainzer Verlag im Lektorat und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. 2013 hat sie sich als Lektorat Seitzmayer selbstständig gemacht und arbeitet seitdem freiberuflich für Verlage, Firmen und Selfpublisher. Seit letztem Jahr betreibt sie zudem die Autorenplattform die-schreibART und organisiert zusammen mit dem Weingut Mirjam Schneider in Hechtsheim die Lesereihe „Wein Lesen“. Alles, was mit dem Thema Bücher und Lesen zu tun hat, liegt ihr am Herzen.

Stefan Weidle

Stefan Weidle

Weidle Verlag

Der Weidle Verlag widmet sich der Literatur der 20er und 30er Jahre und Übersetzungen fremdsprachiger Gegenwartsliteratur. Die Kunst erhält in Form von Kunstkatalogen einen Raum sowie bei der Umschlaggestaltung durch Künstler. 10 Auszeichnungen durch die Stiftung Buchkunst sind die Folge. 2000 Karl-Heinz-Zillmer-Preis. 2005 Kurt Wolff Preis


Petra Seitzmayer

Petra Seitzmayer

Lektorat Seitzmayer

Petra Seitzmayer ist Volljuristin und war drei Jahre für einen Mainzer Verlag im Lektorat und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. 2013 hat sie sich als Lektorat Seitzmayer selbstständig gemacht und arbeitet seitdem freiberuflich für Verlage, Firmen und Selfpublisher. Seit letztem Jahr betreibt sie zudem die Autorenplattform die-schreibART und organisiert zusammen mit dem Weingut Mirjam Schneider in Hechtsheim die Lesereihe „Wein Lesen“. Alles, was mit dem Thema Bücher und Lesen zu tun hat, liegt ihr am Herzen.

Stefan Weidle

Stefan Weidle

Weidle Verlag

Der Weidle Verlag widmet sich der Literatur der 20er und 30er Jahre und Übersetzungen fremdsprachiger Gegenwartsliteratur. Die Kunst erhält in Form von Kunstkatalogen einen Raum sowie bei der Umschlaggestaltung durch Künstler. 10 Auszeichnungen durch die Stiftung Buchkunst sind die Folge. 2000 Karl-Heinz-Zillmer-Preis. 2005 Kurt Wolff Preis


unterstuetzer

Unterstützer

Kontakt